Arbeitszeugnisse aus personalpolitischer Perspektive: - download pdf or read online

By Monika Huesmann, Prof. Dr. Gertraude Krell

ISBN-10: 3834909793

ISBN-13: 9783834909794

Auf der Grundlage einer umfassenden empirischen Studie, in der die Autorin verschiedene Personengruppen zu Gestaltung und Inhalt von Arbeitszeugnissen befragt und Arbeitszeugnisse analysiert, erforscht sie das Diskriminierungspotenzial mit Bezug auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und gibt Implikationen für die Unternehmenspraxis.

Show description

Read Online or Download Arbeitszeugnisse aus personalpolitischer Perspektive: Gestaltung, Einsatz und Wahrnehmungen PDF

Best german_2 books

Extra info for Arbeitszeugnisse aus personalpolitischer Perspektive: Gestaltung, Einsatz und Wahrnehmungen

Sample text

Zudem hatten auch überregionale Rechtserkenntnisquellen allgemeine Geltung, wenn sie auch nicht verbindlich waren. Die Bekanntesten dürften der Sachsenspiegel, entstanden ca. zwischen 1221 und 1224, sowie der Schwabenspiegel, entstanden ca. zu Beginn des 17. Jahrhunderts, sein (vgl. Köbler 1996, S. ). Somit bestanden zum Teil enge Beziehungen zwischen den Rechtssystemen der verschiedenen Herrschaftsgebiete, die spezifischen Ausgestaltungen und Auslegungen unterschieden sich jedoch erheblich (vgl.

Eine einheitliche Regelung wurde erst 1731 im Gutachten des Reichstags beschrieben. Diese Regelung basiert auf verschiedenen Zunftregeln, die sich laut Proesler im Mittelalter entwickelt haben (vgl. Proesler 1954, S. ) Danach musste jeder wandernde Geselle ein Attestat von seinem Meister erhalten. B. wie folgend festgelegt und musste entsprechend ergänzt bzw. gekennzeichnet werden: „Wir geschworne Vor- und andere Meister des Handwerks derer … in der Stadt … bescheinigen hiemit, daß gegenwärtiger Gesell / Namens … von … gebürtig / so … Jahr alt / und von Statur … auch haaren … ist / den uns allhier … Jahre … Wochen in Arbeit gestanden / uns sich solche Zeit über treu / fleißig / stille / friedsam und ehrlich / wie einem jeglichen Handwercks-Burschen gebühret, verhalten hat / welches wir also attestiren / und deßfalls unsere sämtliche MitMeistere / diesen Gesellen nach Handwercks-Gebrauch überall zu fördern / geziemend ersuchen wollen.

Der Sinngehalt eines Gesetzes kann sich im Laufe der Zeit wandeln. Der Wille des Gesetzgebers ist damit nicht allein maßgeblich für die Auffassung der Gesetze. Die Rechtssprechung kann sich vielmehr aufgrund von wirtschaftlichen, sozialen, rechtlichen und politischen Entwicklungen ändern (vgl. Köhler 2004, S. XXXII). Als Mittel der Auslegung von Gesetzen wurden und werden üblicherweise vier Methoden angewendet: Die historische Auslegung fragt nach den ursprünglichen, historisch gewachsenen Zwecken und Vorstellungen, die der Gesetzgebung unterliegen.

Download PDF sample

Arbeitszeugnisse aus personalpolitischer Perspektive: Gestaltung, Einsatz und Wahrnehmungen by Monika Huesmann, Prof. Dr. Gertraude Krell


by Charles
4.2

Rated 4.19 of 5 – based on 17 votes